Prospektive Kohortenstudie von InspECT zur Sicherheit und Wirksamkeit der Elektrochemotherapie bei Hauttumoren und Metastasen in Abhängigkeit von Ulzeration

Carla Sophie Claussen, Graeme Moir, Falk G Bechara, Antonio Orlando, Paolo Matteucci, David Mowatt, Anthony James P Clover, Matteo Mascherini, Julie Gehl, Tobian Muir, Gregor Sersa, Ales Groselj, Joy Odili, Roberto Giorgione, Luca Giovanni Campana, Giulia Bertino, Pietro Curatolo, Shramana Banerjee, Erika Kis, Pietro QuaglinoRowan Pritchard-Jones, Francesca De Terlizzi, Eva-Maria Grischke, Christian Kunte*

*Corresponding author af dette arbejde

Publikation: Bidrag til tidsskriftArtikelForskningpeer review

Abstract

HINTERGRUND: Elektrochemotherapie (ECT) ist eine wirksame lokale Behandlung von Hauttumoren. Ziel dieser Studie war es, die Wirksamkeit der ECT bei ulzerierten gegenüber nichtulzerierten Tumoren zu vergleichen und den Effekt auf tumorassoziierte Symptome zu untersuchen.

METHODIK: 20 Krebszentren des International Network for Sharing Practices on Electrochemotherapy (InspECT) sammelten prospektiv Daten. Die ECT wurde nach dem ESOPE-Protokoll durchgeführt. Das Therapieansprechen wurde anhand der Entwicklung der Läsionsgröße bewertet. Zusätzlich wurden Schmerzen, Symptome, Leistungsstatus (ECOG-Index) und Gesundheitszustand (EQ-5D-Fragebogen) untersucht.

ERGEBNISSE: 716 Patienten mit ulzerierten (n = 302) und nichtulzerierten (n = 414) Hauttumoren und Metastasen wurden eingeschlossen (Mindest-Nachsorge 45 Tage). Nicht-ulzerierte Läsionen sprachen besser auf die ECT an als ulzerierte Läsionen (vollständiges Ansprechen: 65 % gegenüber 51 %, p = 0,0061). Nur 38 % (115/302) der Patienten mit ulzerierten Läsionen vor der ECT wiesen bei der letzten Nachuntersuchung ulzerierte Läsionen auf. Patienten mit ulzerierten Läsionen berichteten über stärkere Schmerzen und schwerere Symptome im Vergleich zu Patienten mit nichtulzerierten Läsionen, die sich nach der ECT signifikant und kontinuierlich besserten. Bei Patienten mit nichtulzerierten Läsionen hingegen nahmen die Schmerzen während der Behandlung vorübergehend zu. Es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die ECT ist eine sichere und wirksame lokale Behandlung von Hauttumoren. Während die ECT die Symptome insbesondere bei Patienten mit ulzerierten Läsionen verbessert, sollte auf Basis der Daten die Implementation eines perioperativen Schmerzmanagements besonders bei nichtulzerierten Läsionen während der ECT erwogen werden.

OriginalsprogTysk
Sider (fra-til)470-482
Antal sider13
TidsskriftJDDG - Journal of the German Society of Dermatology
Vol/bind20
Udgave nummer4
DOI
StatusUdgivet - apr. 2022

Bibliografisk note

© 2022 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

Citationsformater